• Rainer Fraunschiel

Wertentwicklung am Sparbuch


Für die meisten Sparer wird es keine Überraschung sein, dass das Geld am Sparbuch durch die Inflation sukzessive weniger wert wird. Wir haben dementsprechend schon öfters darauf hingewiesen und bereits in einigen unserer Blog-Beiträge davor gewarnt – hier sei als Beispiel auf folgenden Beitrag zu verweisen:

https://www.bentum.at/post/geldentwertung-am-sparbuch

Für den Notgroschen bzw. um Geld kurz zu parken eignet sich das Sparbuch jedoch noch immer hervorragend. Für alle andere Zwecke gibt es jedoch Alternativen.

Sieht man sich die langfristige Wertentwicklung verschiedener Anlageklassen an, kommt man zu dem Entschluss, dass das Sparbuch (= Geldmarkt) bereits seit längerer Zeit ein Verlustgeschäft darstellt.

Folgende Grafik veranschaulicht dies über einen langen Zeitraum sehr deutlich:


Was passiert mit € 8.000,- am Sparbuch?

Bei einer Inflation von 2 % und einem Sparbuch-Zins von 0,1 % verbrennst Du quasi jedes Jahr Geld. Du verlierst dadurch jährlich ca. € 150,-. Nach 20 Jahren sind die € 8.000,- gar nur mehr € 5.400,- wert. Bei einer Anlage in ein globales Aktienportfolio konnte man in der Vergangenheit im Schnitt 7 % Rendite erwirtschaften. Trotz Schwankungen konnte man durch die Wahl des richtigen Anlagehorizonts sein Geld dementsprechend vermehren:


Nach 20 Jahren wurden aus € 8.000,- inflationsbereinigt € 21.000,-. Über Fonds kannst Du bereits mit kleinen monatlichen Beträgen breit gestreut investieren. Durch die richtige Beratung kannst Du das für Dich richtige Produkt auswählen und so stressfrei Deinem Vermögen beim Wachsen zuschauen. Wie die Veranlagung nun in der Praxis aussieht, kannst Du in folgendem Beitrag nachlesen:

https://www.bentum.at/post/vermögensaufbau-mit-investmentfonds


Viel Spaß beim Investieren und für Fragen und Anfragen stehen wir Dir natürlich jederzeit gerne zur Verfügung 😉


Foto: © Pixabay | geralt

32 Ansichten

IMPRESSUM & DATENSCHUTZ ©2019-2020 bentum OG